Uveitis Krankheitsbild

Was ist Uveitis?

Unter Uveitis werden die verschiedenen entzündlichen Erkrankungen des Augeninneren zusammengefasst. Die sogenannte Uvea besteht aus den drei anatomischen Strukturen:

  • der Iris
  • dem Ziliarkörper
  • der Aderhaut

Von dieser Dreiteilung aus spricht man von

  • vorderer (anterioren),
  • mittleren (intermediären) und
  • hinteren (posterioren) Uveitis.

Ist die Entzündung in der gesamten Uvea, nennt man sie Panuveitis.

Anatomie des menschlichen Auges

Ursachen der Uveitis

Der Entstehungsmechanismus ist noch nicht geklärt. Ein Teil der Uveitiden wird durch bakterielle, virale und parasitäre Erreger hervorgerufen. Oft sind es aber auch andere Erkrankungen, wie Gelenkerkrankungen, z.B. Morbus Bechterew oder juvenile idiopathische Arthritis, aber auch die Sarkoidose. Bei vielen Patienten können jedoch diese Ursachen ausgeschlossen werden.

Bei den vielen anderen Fällen geht man heute von einer Autoimmunerkrankung aus. Hier richtet sich die Immunabwehr gegen körpereigene Strukturen, bei der Uveitis gegen das Auge.

Wichtige Erkrankungen

Zu einer Uveitis können führen:

  • Morbus Bechterew
  • Sarkoidose
  • Juvenile idiopathische Arthritis
  • Herpes-Viren
  • AIDS
  • Syphilis
  • Tuberkulose

Morbus Bechterew und die juvenile idiopa­thische Arthritis führen zu einer vorderen Uveitis, Sarkoidose, Tuberkulose und Syphilis zu einer Erkrankung in den verschiedensten Abschnitten des Auges.

Diese Symptome treten auf

Vordere Uveitis:

  • Sehverschlechterung
  • Blendungsgefühl
  • Schmerzen und Rötung (bei akuter Form)

Mittlere und hintere Uveitis:

  • Sehverschlechterung
  • Leseschwierigkeiten
  • Blendungsgefühl
  • Verschwommensehen

Wie verläuft eine Uveitis?

Eine akute vordere Uveitis klingt innerhalb weniger Wochen relativ schnell ab, kann aber später erneut kommen. Eine chronische Form, länger als drei Monate andauernd, kann über unterschiedlich lange Zeit bestehen. Die Schwere der Entzündung ist individuell. Eine Prognose ist nur sehr schwer möglich.

Wie wird eine Uveitis behandelt?

Hauptziel ist die Kontrolle der Entzündung, die Vermeidung von Komplikationen und die Bewahrung des Sehvermögens. Eine örtliche Therapie kann durch kortison­haltige Augentropfen erfolgen, wenn nicht ausreichend systemisch mit Tabletten.

Uveitis e.V.

Unser Verein hat sich zum Ziel gesetzt über Uveitis aufzuklären und für alle Hilfesuchenden da zu sein.

© Uveitis e.V.